Zusammenfassung der AnimagiC 2014 + die ganzen Unboxings

Endlich ist die versprochene Zusammenfassung fertig geworden.

In den folgenden Zeilen werde ich kurz niederlegen, was ich so die 3 Tage auf der AnimagiC gemacht habe. Ursprünglich wollte ich jeden Tag einen kleinen Text verfassen und gleich auf meinem Blog veröffentlichen, was aber aufgrund des vollgepackten Programms für mich zeitlich unmöglich war.

Dieses Jahr war ich zum zweiten Mal auf der AnimagiC in Bonn. Letztes Jahr war ich noch alleine und dieses Jahr mit einem Kumpel. Wie letztes Jahr hatte ich mir ein Hotel in der Nähe des Messegeländes gesucht. So hatte ich die Möglichkeit, an den Tagen zwischen Messe und Hotel zu pendeln, um z. B. meine „Beute zu bunkern“ oder einfach mal ein bisschen zwischendurch auszuruhen. Angereist sind wir übrigens schon am Donnerstag, da wir eine relativ lange Anfahrt hatten. So hatten wir auch die Möglichkeit, die Lage auszukundschaften und noch ein paar Besorgungen für die nächsten Tage zu machen.

 

Tag 1 Freitag

 

So gegen 9 Uhr begaben mein Kumpel und ich uns zur Bändchenausgabe, wo ich mir auch mein Con-Packet-Deluxe abholte. Im letzten Jahr ging es um diese Zeit noch recht beschaulich zu, wogegen wir uns in diesem Jahr an eine ordentliche Schlange anstellen mussten.

??????????

Als wir unser Bändchen hatten, schauten wir uns neugierig das Messegelände an. Anschließend gingen wir in unser Hotel zurück. Dort sichtete ich erst mal den Inhalt des Con-Packets (http://wck.me/5FV). Später kehrten wir zum Messe-Außengelände zurück. Auf dem Weg dorthin gingen wir an einer immer länger werdenden Warteschlange vorbei.

       DSCN1531        DSCN1539           DSCN1538                      

Die Schlange wurde auch bis zum Nachmittag nicht viel kürzer, also der Andrang war beachtlich.

Bis zur Öffnung der Beethoven-Halle hatten wir noch Zeit und konnten uns die Cosplays der anderen Besucher ansehen und fotografieren. Gegen 14 Uhr wurde die Halle dann geöffnet und die anderen Besucher und wir stürmten zu den Verkaufsständen. Dort kaufte ich mir erst mal die aktuellen Neuerscheinungen, die mich besonders interessierten. Dazu gehörten u.a.: das 1. Volume von Kill la Kill (http://wck.me/5FW), die Sword Art Online Extra Edition (http://wck.me/5FX), die limited DVD-Blu-Ray Kombo von Captain Harlock (http://wck.me/5FY) und die schon sehnlichst von mir erwartete Blu-Ray-Komplettausgabe von Angel Beats! (http://wck.me/5FZ).Nach den ersten Besorgungen brachte ich alles ins Hotel, damit Platz für Neues ist.

Anschließend ging es auf zu der Großen Charity-Auktion, bei der es viele Artikel gab, die die Fan-Herzen höher schlagen lassen. Alles toppte ein Shikishi von Yuuki Kodama, welches für sage und schreibe 420 € den Besitzer wechselte. Darüber waren wir ganz schön erstaunt, aber schließlich ist ja alles für einen guten Zweck. Neben dem Shikishi wurden noch einige Poster, T-Shirts, PVC-Banner und andere Artikel versteigert.

Dann haben wir noch ein wenig die Hallen besichtigt bevor es ins Studio zur Signierstunde mit den japanischen Ehrengästen ging.

           DSCN1555        DSCN1556            DSCN1561        

Vom Studio ging es danach direkt zum Großen Festsaal, in dem die Eröffnungsfeier statt fand. Nach der Eröffnungsfeier ging es zu einem der Anime-Kinos, in dem wir uns dann die 1. Episode von Highschool DXD unter Gleichgesinnten angesehen haben. Danach schauten wir noch das Screening zu dem Film Bayonetta: Bloody Fate im Studio. Und damit war dann auch schon der 1. vollgepackte Tag auf der AnimagiC vorbei.

 

Tag 2 Samstag

 

Aufgrund einer Magenverstimmung bin ich an diesem Tag erst ca. 12 Uhr zu Amaterasu Taiko bei der AnimagiC aufgetaucht. Nach dem Auftritt der Trommler Amaterasu Taiko auf der Outdoor-Bühne ging es zu dem Konzert von Luna Haruna im Großen Festsaal. Und direkt danach gingen wir zur Signierstunde von Luna Haruna im Foyer, wo ich mir meine zuvor am peppermint-Stand erworbene CD signieren lies.

Nachdem ich mein Autogramm bekommen hatte ging es auf zum Händlerbereich, wo man sich alles, was ein Anime-Fan-Herz höher schlagen lässt, kaufen konnte. DVD´s, Blu-Ray´s, Mangas, Süßigkeiten, Plüschtiere, Figuren, Poster und Cosplay-Artikel konnte man dort käuflich erwerben. Währenddessen trafen wir auch auf Ninotaku, der am Samstag auch zu Besuch auf der AnimagiC war und sich auf Nachfrage auch fotografieren lies.

Nach der kleinen Shopping-Tour ging es dann wieder auf zum Festsaal, wo die Showgruppe Kira Kira Hikaru ihr Stück „One Piece“ aufführte. Anschließend ging es auf Cosplay-Schnappschuss-Suche und zu einer erneuten „Erleichterung“ ins Hotel. Danach hieß es auf zum Studio, wo mit Shinji Aramaki ein Q&A-Panel mit anschließender Signierstunde stattfand.

Im Anschluss spielten im großen Festsaal Amaterasu Taiko, welche wieder eine fulminante Show ablieferten. Hinterher spielten noch die Bands ZWEI und milktub – und das nicht einzeln sondern zusammen! Für Fans war das ein absolutes MUST-SEE, denn die Show der beiden Bands war der Hammer! Nach dem Konzert gab es mit beiden Bands noch eine Signierstunde, bei der ich mir wieder Autogramme ergattern konnte.

DSCN1594

Nach der Signierstunde ging es wieder in das Studio, wo der Film Appleseed Alpha vom Regisseur Shinji Aramaki gezeigt wurde. Und mit diesem Film erreichte auch der zweite Tag sein Ende.

 

Tag 3 Sonntag

 

Gleich am Morgen ging es auf in Richtung Großes Anime-Kino, wo ein Tales of Xillia 2 Special-Panel stattfand. In den ersten 30 Minuten wurde von dem Chefproduzenten Hideo Baba die Weiterführung des ersten Teils vorgestellt. Gezeigt wurden die neuen Charaktere, die neuen Gameplay-Elemente sowie die grobe Story. Im zweiten Teil des Special-Panel konnten die Fans der Tales of Reihe ihre Fragen an den Produzenten richten und dieser antwortete auch auf die schwierigsten Fragen mit einer ausgesprochen freundlichen Laune.

         DSCN1604          DSCN1608                  DSCN1613                                               

Im letzten Teil der Veranstaltung stand eigentlich eine Signierstunde mit Hideo Baba auf dem Plan. Allerdings fiel diese aus … extrem schade. Stattdessen konnte man gegen den Chefproduzenten Hideo Baba Schere, Stein, Papier spielen und tolle Preise wie Fächer, Puzzles, Poster und sogar Figuren gewinnen. Der Tales of Xillia 2 Special Panel war mein persönliches Highlight der diesjährigen AnimagiC.

Danach wollte ich eigentlich ein Autogramm von Junya Inoue, dem Mangaka von Btooom!, holen. Allerdings war die Schlange schon eine Stunde vorher so lang, dass ich mir keinen Erfolg auf ein Autogramm machte, da immer nur die ersten 100 ein Autogramm bekommen sollten. Aus diesem Grund ging ich erstmal an die Stelle, wo Hideo Baba eine Signierstunde abhielt. Nach einiger Zeit hielt ich dann mein Autogramm von dem Tales of Produzenten in der Hand.

Nun ging es in den Händlerbereich die letzten Besorgungen zu machen. Geholt hatte ich mir noch Space Dandy (http://wck.me/5GG), das Attack on Titan Fan-Package mit Soundtrack (http://wck.me/5GH), Blood Lad (http://wck.me/5GI) und Super Sonico the Animation (http://wck.me/5GJ). Desweiteren konnte ich mir an dem Anime House Stand noch ein paar DVD’s erwürfeln.

Auf dem Rückweg vom Händlerbereich sah ich, dass der Mangaka von Btooom! noch eine Open-End-Signierstunde an dem Tokyopop Stand abhielt. So bekam ich dann doch noch mein Autogramm von Junya Inoue.

Bei einem weiteren Rundgang bekam ich noch mit, dass an dem Space Dandy Stand auch noch eine Signierstunde war. Ich hatte mich gefragt, warum nur so wenige anstehen. Erst dachte ich, dass es wieder mit Nummernvergabe war, stellte mich aber trotzdem an und bekam noch ein Autogramm von dem deutschen Sprecher von Dandy, Tobias Brecklinghaus, und dem Studio Bones Präsidenten, Mashihiko Minami, ein Autogramm.

Nach der ganzen Autogrammjagd begaben wir uns zur Outdoor-Stage, wo Luna Haruna ihr letztes Konzert auf der AnimagiC gab.

DSCN1631

Im Anschluss daran gingen wir in den Großen Festsaal. Dort fand dann leider schon das Große Finale statt. Das Ende der AnimagiC 2014 wurde dort mit einigen La Ola Wellen und dem erneuten Auftreten der Showgruppen sowie den deutschen und japanischen Ehrengästen gefeiert.

DSCN1659DSCN1674

 

 

 

 

 

Durch die Maids des Maid-Cafes „Café Into Wonderland“ wurde der neue Termin für die AnimagiC 2015 (31.7. – 2.8.) bekannt gegeben. DSCN1684

Fazit

 

Auch die diesjährige AnimagiC war wieder vollgepackt mit Programm, was man kaum in den 3 Tagen schaffen konnte. Allerdings ließ sie auch dieses Jahr mein Fan-Herz erneut höher schlagen und ich freue mich auch schon sehnlichst auf nächstes Jahr. Dann bleibt nur noch zu sagen: ANIMAGIC 2015 ICH KOMME!!!!!

 

Und nun noch ein paar Cosplays-Fotos (anklicken, um zu vergrößern).

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: